Welche Möglichkeiten bei der Geldanlage gibt es?

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten sein Geld anzulegen. Der Wunsch eines jeden Anlegers oder Sparers ist dabei, eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, damit sich das Geld vermehrt.

Doch grundsätzlich unterscheiden sich die verschiedenen Anlageformen aufgrund ihres Risikos. Dabei muss gesagt werden, dass gerade die risikoreichen Anlageformen eine hohe Rendite versprechen. Welche Anlegeform für einen selbst also in Frage kommt, ist in erster von der eigenen Risikobereitschaft abhängig, aber auch von der Höhe der Investition und der Anlagedauer. Dabei muss man sich vor allem die Frage stellen, für welchen Zeitraum man auf das Geld verzichten kann. Hier findet man Tipps, wie man sein Geld richtig anlegen sollte und trotzdem eine gute Rendite erhält.

Wer auf sein Geld nicht verzichten kann und jederzeit darauf Zugriff haben möchte, der sollte sich für ein Tagesgeldkonto entscheiden. Denn hierbei ist es jederzeit möglich auf das eingezahlte Geld zurückzugreifen, dabei muss lediglich die Dauer für die Überweisung berücksichtigt werden. Hinzu kommt dass ein Tagesgeldkonto einen besseren Zinssatz verspricht, als das herkömmliche Sparbuch.

Die sichere Anlage auf dem Festgeldkonto

Wer auf sein Geld für einen bestimmten Zeitraum verzichten kann, aber dennoch nach einer risikoarmen Anlage sucht, dem empfiehlt sich die Geldanlage in Form eines Festgeldkontos. Die Laufzeit kann hierbei sehr variabel gewählt werden und liegt in der Regel zwischen 30 Tagen und einem Jahr. Auch die Höhe der Investitionssumme kann relativ frei gewählt werden. Der Anleger erhält über die gesamte Laufzeit hinweg einen vertraglich fest vereinbarten Zinssatz, der sich auch dann nicht ändert, wenn sich die aktuellen Marktzinsen verändern.

Eine weitere Möglichkeit der Geldanlage bieten Aktien oder Investmentfonds, die sehr hohe Renditechancen haben, aber auch sehr risikoreich sind. Da diese Geldanlageform den allgemeinen Kursschwankungen unterliegt, müssen unter Umständen Verluste in Kauf genommen werden. Aktien und Investmentfonds empfehlen sich vor allem für mittel- und langfristige Anlagen, da so eventuelle Tiefphasen durch Hochphasen ausgeglichen werden können. So können Fehler vermieden werden.

Wer eine etwas risikoärmere Anlagemöglichkeit sucht, dem empfehlen sich die verschiedensten Fonds, die den Kursschwankungen nicht ganz so stark unterliegen. Dazu zählen beispielsweise auch die Dachfonds, bei denen die Fonds wiederum in andere Fonds investieren. So verteilt sich das Risiko auf noch mehr Einzeltitel. Bei einem Dachfonds Vergleich auf fondsvergleich365.de sollte man nicht nur auf die Rendite sondern auch auf die Kosten achten. Zu den konservativen Möglichkeiten der Geldanlage gehören hierbei die Immobilien- und Rentenfonds. Für Sparer bieten sich hierbei auch spezielle Fondssparpläne an.

Bei der Fonds-Suche ist ein Fondsvergleich bei fondsvergleich365.de der Wertentwicklung der letzten Jahre sinnvoll, denn es gibt große Unterschiede in der Risikobewertung und der Anlagestrategie. Ein Rentenfonds investiert in festverzinsliche Wertpapiere und hat deshalb natürlich ein geringeres Schwankungsrisiko als ein Aktienfonds. Allerdings hat der Rentenfonds auch nicht so hohe potetielle Kursgewinne zu erwarten wie ein Aktienfonds.

Die langfristige Anlage mit Kapitallebensversicherungen

Zu einen der beliebtesten Anlageformen gehören nach Angaben von www.kapitallebensversicherungvergleiche.de auch die kapitalbildenden Lebensversicherungen, obwohl die Renditen im Vergleich zu anderen Anlageformen sehr gering sind. Die Versicherungsverträge sind oft sehr unflexibel und als Kunde bindet man sich über viele Jahre hinweg. Eine vorzeitige Kündigung kann zu deutlichen Verlusten führen. Um die Familienangehörigen abzusichern reicht eine Risikolebensversicherung vollkommen aus.

Die hier genannten Möglichkeiten der Geldanlage sind nur einige Beispiele, sicherlich gibt es eine Reihe von weiteren Möglichkeiten. Zu diesen gehören beispielweise Anleihen oder Zertifikate.